Sorting by

×

senseBox:edu

Die senseBox:edu ist ein Elektronikbaukasten für Schulen und junge Forscher, bei dem das Experimentieren und Programmieren mit Sensoren im Vordergrund steht. Neben einer programmierbaren Open-Source-Micro-Controller-Unit (MCU) auf Basis der Arduino-Plattform werden Sensoren, Komponenten zur Datenübertragung ins Internet und weiteres Zubehör mitgeliefert.

Mit der senseBox:edu können die Grundlagen der Informatik an realen Problemstellungen aus dem gesamten MINT-Bereich erlernt werden. Eigene Messgeräte für verschiedene Anwendungen können mit wenig Aufwand gebaut und programmiert werden. Dadurch eignet sich die senseBox hervorragend als Schulmaterial und wird bereits an vielen Schulen im gesamten MINT-Bereich eingesetzt. Sensoren zur Messung verschiedener Umweltphänomene wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, Beleuchtungsstärke, UV-Strahlung, Lautstärke, Entfernungen (per Ultraschall- und Lichtsensor) sowie Neigung und Ausrichtung ermöglichen ein kreatives Arbeiten an vielfältigen Fragestellungen. Die Messwerte können über ein WiFi-Modul auf unsere Webplattform für offene Sensordaten, die openSenseMap, übertragen werden. Dort werden die eigenen Messungen veröffentlicht und es kann auf Millionen von Datensätzen hunderter Stationen zugegriffen werden.

Programmierumgebungen für senseBox
Blockly für senseBox ist die visuelle Programmieroberfläche, die eine einfache und schnelle Programmierung der senseBox ermöglicht. Blockly wurde von Google entwickelt und ist in vielen verschiedenen visuellen Programmieroberflächen zu finden. Dank der Arbeit von carlosperate kann auch der Arduino über eine visuelle Programmieroberfläche programmiert werden. Die Oberfläche für die Sensoren und Komponenten der senseBox wurde angepasst, um den Einstieg noch einfacher zu gestalten. Die Programmierung ist auch über das vom Fraunhofer IAIS entwickelte Open Roberta Lab möglich.

senseBox Unterrichtsmaterial
Die senseBox Books sind das Herzstück der Dokumentation. Hier finden Sie Grundlagen, Hilfestellungen und erste Beispiele. Weitere Lernkarten, Arbeitsblätter und Praxisbeispiele können hier kostenlos heruntergeladen werden.

Die openSenseMap – eine der weltweit größten Plattformen für Sensordaten! Die Messdaten der Sensoren der senseBox können einfach ins Internet übertragen und auf der Plattform opensensemap.org mit der Welt geteilt werden. Die Daten werden dort visualisiert, veröffentlicht, gespeichert und können auch einfach wieder heruntergeladen werden, um z.B. in Excel weiterverarbeitet zu werden. Dank der Nutzerinnen und Nutzer von senseBoxen, die ihre Daten kontinuierlich im Web teilen, ist openSenseMap zu einer der größten Plattformen für Sensordaten weltweit geworden und wird beispielsweise für Citizen Science Kampagnen oder zur Hausautomatisierung genutzt.

Im Medienzentrum Gießen können Sie kostenfrei einen Klassensatz ausleihen.
Bei Fragen oder Interesse helfen wir gerne weiter, rufen Sie uns bitte unter der Telefonnummer 06 41-94 84 84 9-18 an oder kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular.