Holzmaché – ein vielseitiges Medium für den Kunstunterricht

Die Veranstaltung bietet eine Einführung in das Arbeiten mit dem Medium Holzmaché .
Die Teilnehmer sollen durch diesen Kurs die Fähigkeit bekommen, Holzmaché selber herzustellen, damit kreativ zu gestalten und es in ihrem Unterricht anzuwenden. Die Fortbildung ist auch geeignet für Lehrkräfte, die Kunst fachfremd unterrichten.

Holzmaché wird angerührt (ähnlich wie Pappmaché) mit Sägemehl, Tapetenkleister und evtl. Holzleim. Anschließend ist es ähnlich wie Ton formbar. Aber im Gegensatz zu diesem fällt der aufwendige Brennvorgang weg und getrocknet ist es leicht und fest wie Holz.
Es ist umweltfreundlich und die meisten Menschen mögen seine Konsistenz und seinen Geruch.
Auch lässt es sich nach dem Trocknen sägen, raspeln oder schleifen und bemalen.
Die Verwendungsmöglichkeiten sind extrem vielfältig, beginnend bei kleinen Muttertagsgeschenken über Modellbau, das Gestalten von Handpuppenköpfen, bis zu ganzen Skulpturen. Somit ist dieses Material sowohl in der Grundschule als auch in höheren Klassen verwendbar.

Nach einer theoretischen Einführung in die Technik und Anwendungsmöglichkeiten, sowie didaktische Besonderheiten, gibt es ausgiebig die Möglichkeit, selbst kreativ zu werden und mit Holzmaché selbst zu gestalten.

Zielgruppe: Alle Schulformen
Portfolio Medienbildungskompetenz:
Didaktik und Methodik des Medieneinsatzes | Mediennutzung | Medien– und Schulentwicklung
Termin: Montag, den 03. Februar 2020 | 14:30 Uhr – 17:30 Uhr
Ort: M@AUS-Medienzentrum Lauterbach | An der Wascherde 26 | 36341 Lauterbach
Referentin: Karin Röhe
Schulungskosten: Materialkosten von max.5,- Euro sind bei der Kursleitung zu entrichten.
Hinweise: Bitte ziehen Sie für diese Fortbildung Kleidung an, die schmutzig werden darf. 

Anmeldung:
Die Anmeldung erfolgt telefonisch (0 66 41 / 96 69-71) oder per E-Mail (verleih-vb@mauszentrum.de) im M@AUS-Medienzentrum in Lauterbach. Für die Anmeldung benötigen wir Ihre Personalnummer, Ihre Schule, Ihre E-Mail-Adresse sowie eine Telefonnummer.