für Multiplikator*innen aus Schule, Kinder- und Jugendarbeit, Sozialarbeit sowie in der Beratung

Photo by Igor Starkov on Unsplash

Photo by Igor Starkov on Unsplash

 

 

 

 

 

Kinder und Jugendliche, die heute aufwachsen, leben in zwei Welten. Ihr Leben findet sowohl in der realen Welt als auch in den virtuellen Weiten des Internets statt. Sie sind zeit- und ortsunabhängigimmer „online“. Und sie unterscheiden häufig auch nicht zwischen der realen Welt und der virtuellen Welt, sondern bewegen und orientieren sich in beiden Welten gleichermaßen selbstverständlich.

Es ist aber auch eine Welt, die sich ständig verändert und in der es ständig neue Möglichkeiten und Angebote gibt. Es gibt unzählige Möglichkeiten das Smartphone auf kreative und konstruktive Weise zu nutzen, spielerisch neue Apps auszuprobieren und kreative Dinge zu tun.
Es bestehen aber auch Risiken. Der unbegrenzte Zugang zu problematischen Inhalten ist eine davon. Für Pädagog*innen besteht zudem die Herausforderung, dass Konflikte und Auseinandersetzungen in der virtuellen Welt nicht mehr offensichtlich erkennbar sind und eine Intervention erschwert.

Die Fortbildung soll einen Überblick geben, welche erprobten Möglichkeiten für einen aktiven und handlungsorientierten Umgang mit Medien in der Jugendarbeit es gibt. Welche Programme, Apps und Techniken sind erprobt und lassen sich gut in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen einsetzen? Wie kann ich in diesem Zusammenhang auf pädagogisch sinnvolle Weise und präventiv auf Risiken und Gefahren hinweisen. Wie vermittele ich den Jugendliche einen kompetenten und verantwortungsbewussten Umgang mit den digitalen Medien und in den sozialen Netzwerken?

Termin: 19. September 2019 | 15.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Landratsamt/Kreisverwaltung, Im Lichtenholz 60, Marburg, Raum C108
Kosten: keine
Referent: Jan Rathje, Medienpädagoge und Designer

Fragen zur Veranstaltung und Anmeldungen nimmt der Fachdienst Jugendförderung des Landkreises Marburg-Biedenkopf unter der Telefonnummer 06421 405-1660 oder per E-Mail entgegen.