kurzer Bericht über das Projekt DBOOK

Definition: DBOOK und DBOOK-Viewer
DBOOK ist ein digitales Buchformat (.dtb) für Unterrichtsinhalte, dass aus PDF Dokumenten erstellt wird. Die Arbeitsumgebung für das DBOOK ist der DBOOK-Viewer. Der DBOOK-Viewer ist mit einer Vielzahl von Werkzeugen für ein komfortables und effektives Arbeiten im Unterricht ausgestattet und erlaubt die Integration beliebiger Medien in das DBOOK.

Projektbeschreibung
Lehrer und Schüler erhalten den DBOOK-Viewer mit ausgewählten Unterrichtsinhalten im DBOOK-Format. Mit dem integrierten Unterrichtsplaner (im DBOOK-Viewer) erstellen die Lehrer, mit wenigen Mausklicks, ihre eigenen Unterrichtssequenzen mit allen relevanten Medien als Unterrichtsablauf. Die so vorbereiteten Unterrichtssequenzen sollen im Unterricht am interaktiven Whiteboard oder boardunabhängig am PC-Beamer eingesetzt werden.Hausaufgaben und Arbeitsaufträge werden von Schülern digital erstellt und präsentiert. Bei nicht vorhandener Schüler IT werden analoge Arbeitsblätter synchron der DBOOK Inhalte eingesetzt.

Projektziele
Dieses Projekt soll einen Beitrag dazu leisten, neue Technologien und Arbeitstechniken im Unterricht mit neuen Medien zu erproben und zu etablieren. Das DBOOK-Format und die dazugehörige Arbeitsumgebung DBOOK-Viewer sollen auf ihre Anwenderfreundlichkeit und Schultauglichkeit hin evaluiert werden

Projektdauer
August 2011 – Juli 2012

Eine ausführliche Beschreibung zu dem Projekt DBOOK finden Sie unter folgendem Link: http://medienzentrum-giessen-vogelsberg.de/medienprojekte/dbook/

 

Digitale Chancen kreativ nutzen – Deutscher Multimediapreis MB21 sucht originelle Produktionen

„ Online vernetzt“ – unter diesem Motto sucht der Deutsche Multimediapreis für Kinder und Jugendliche „MB21 – Mediale Bildwelten“ gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) multimediale Produktionen, die die Chancen einer vernetzten Welt für Integration und Zusammenhalt in der Gesellschaft besonders originell thematisieren.

„ Das Internet, soziale Netzwerke, Computerspiele – all das gehört heutzutage zum Leben von Kindern und Jugendlichen dazu“, sagte Josef Hecken, Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. „Wichtig ist, dass wir junge Menschen darin unterstützen, die Chancen der digitalen Medien zu nutzen und sie zugleich vor den Gefahren schützen. „Online vernetzt“ bietet die Möglichkeit zur kreativen Auseinandersetzung mit der digitalen Welt und fördert damit die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Gleichzeitig werden Kontakte geknüpft und der Austausch zwischen verschiedenen Generationen und Kulturen gestärkt. Auch für die Integration und den Zusammenhalt unserer Gesellschaft ist der Wettbewerb deshalb von großem Wert.“

Produkte, die in Freizeit, Schule oder außerschulischen Projekten entstanden sind, gehen ins Rennen um 1.000 Euro Preisgeld. „Von einem Weblog über einen YouTube-Channel bis zur Animation oder einer interaktiven Installation – hier ist alles gefragt, was die Themen vernetzter Dialog, Integration und Zusammenhalt fantasievoll und multimedial bearbeitet“, erläutert Robert Herfurtner, Projektleiter MB21 beim Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF).

Einsendeschluss für den Deutschen Multimediapreis ist der 15. September 2011. „Ab sofort funktioniert die Anmeldung mit unserem neuen Einreichungstool auf der MB21-Website noch leichter und schneller“, erklärt Daniel Seitz, Projektleiter MB21 beim Medienkulturzentrum Dresden. „Einfach auf anmeldung.mb21.de gehen, Anmeldung ausfüllen und Beitrag hochladen bzw. einsenden.“ Mitmachen können Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre. Informationen zum Wettbewerb, zur Anmeldung und die Gewinnerbeiträge der Vorjahre gibt es online auf www.mb21.de . Am 12. November 2011 werden die Preisträger im Rahmen des MB21-Festivals ausgezeichnet.

 

Neue Fortbildungen: Handy und Internet sowie Digitale Spielewelten

Handy und Internet – Neue Medien als Thema im Unterricht
An zwei dreistündigen Nachmittagen leiten Referenten der Agentur medienblau interessierte Lehrerinnen und Lehrer an, Schüler für den Umgang mit den Neuen Medien zu sensibilieren. Praxisnah, praktisch und auf der Basis einer gleichnamigen DVD mit vielfältigen Unterrichtsmaterialien. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können selbst entscheiden, ob der Schwerpunkt auf dem Thema Handy oder dem Internet liegen soll. Bei beiden Medien werden begleitend Handlungswege zum Umgang mit Cyber-Mobbing aufgezeigt. http://medienblau.de/aktive_medienarbeit_handy_internet.php

Zudem stehen noch Termine für die Lehrerfortbildung Digitale Spielwelten – Computer und Videospiele als Unterrichtsthema zur Verfügung.
Ebenfalls an zwei dreistündigen Nachmittagen erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wichtiges Basis-Wissen zu Chancen und Risiken von Computerspielen. Neben der Möglichkeit eigene Spielerfahrungen zu machen, werden außerdem differenzierte Vorschläge zur Thematisierung von Computerspielen im Unterricht vorgestellt und konkrete Handlungsmöglichkeiten bei Berührungspunkten im Schulalltag aufgezeigt. Unterstützt durch die umfangreichen Materialien der DVD Digitale Spielwelten.
http://medienblau.de/aktive_medienarbeit_spielwelten.php

Die Fortbildungen können direkt bei Ihnen in der Schule mit Ihrem Kollegium erfolgen oder im örtlichen Medienzentrum. Eine fächerübergreifende Teilnahme ist ausdrücklich erwünscht. Eine Vernetzung mit Nachbarschulen ist möglich.

Öffnungszeiten in den Sommerferien und an den Brückentagen

Das Medienzentrum in Gießen ist während den Sommerferien (27.06 – 05.08) vom 04.07 bis zum 29.07 geschlossen. Ab dem 01.08 ist es wieder wie gewohnt für Sie geöffnet.

Das Medienzentrum in Lauterbach ist in der Zeit vom 29.06 bis zum 03.08  geschlossen. Hier ist es ab dem 04.08 wieder wie gewohnt für Sie geöffnet.
Weiterhin hat das Medienzentrum in Lauterbach am Dienstag, den 14.06 geschlossen.

An den beiden Brückentagen im Juni (3.6 und 24.6) sind beide Medienzentren geschlossen.

Wir wünschen Ihnen schöne Ferien!

Neue Videokameras für die aktive Medienarbeit

Das Medienzentrum Giessen Vogelsberg hat 10 neue Flip – Videokameras angeschafft. Die Kameras lassen sich denkbar einfach bedienen und gefilmtes Material kann direkt über den USB – Anschluss auf den Rechner übertragen werden. Eine weitere Besonderheit ist die eingebaute Schnittsoftware, die sich automatisch beim verbinden der Kamera mit dem Rechner öffnet. Hier können einzelne Sequenzen zusammengefasst  und mit einem Vor- bzw. Abspann versehen werden. Für aufwendigeres bearbeiten ihrer Videos können wir auch in unserem Hause einen modernen Schnittplatz anbieten. Die Kameras können nach einer kurzen Einweisung an den Standorten Lauterbach und Gießen ausgeliehen werden. Jeder Standort hat 5 Kameras vorrätig.

Bedienungsanleitung

 

3. Workshop „Bilingual Science Cooperations“

Sehr herzlich eingeladen zu unserem Workshop sind Sie als Lehrende,  Forschende, und PraktikerInnen der  naturwissenschaftlich-technisch-mathematischen Abteilungen der  regionalen Schulen, Hochschulen, Behörden und Betriebe. Wir freuen  uns, wenn Sie bereits mit externen Science Akteuren kooperieren oder  an einer bilingualen Partnerschaft interessiert sind, vielleicht sogar  Ihre Partner direkt in den Workshop mit einbeziehen.

Gastgeber dieses 3. Giessener Bilingual Science Cooperations Workshops  ist Herr Prof. Dr. Volkmar Wolters, Justus-Liebig-Universität Giessen,  mit Herrn Prof. Dr. Wolfgang Hallet als Veranstalter. Herr Wolters als  Dekan des JLU Fachbereichs Biologie und Chemie wird Sie am 17.6.  begrüßen im Tagungsraum HRZ 024 des naturwissenschaftlichen Campus.  Weitere HochschullehrerInnen haben Impulse avisiert. Mit Herrn Hallet,  JLU Institut für Anglistik Didaktik, werden Sie zudem einen  ausgewiesenen bilingual-didaktischen Experten vor Ort haben.

Als Referentin führt Frau Barbara Baumann, Bilinguallehrerin aus  Wiesbaden und Bildungsserver Projektleiterin „Bilingual Science  Cooperations“, durch den Workshop, in dessen Verlauf Sie Ihr  Kooperationsvorhaben persönlich anbahnen und ggf. unmittelbar online  auf dem Bildungsserver etablieren können.

IQ-akkreditierte Fortbildung (10 P.)

Anmeldung zu der Veranstaltung erbeten an die u.a. E-Mail Adresse bis  10.6.2011. Für Ihren Zugang zu den Kooperationsbereichen des  Bildungsservers zusätzlich bitte bis 10.6.11 direkt auf dem Bildungsserver registrieren (unkompliziert, Link auf der u.a. Homepage).

Details zu der Veranstaltung und weitere Informationen finden Sie im  Anhang sowie auf der Bilingual Science Cooperations Homepage
http://lakk.bildung.hessen.de/netzwerk/faecher/bilingual/bili_scie_coop/index.html

Workshop for science researchers, bilingual teachers and other  professionals in the field of science, mathematics, ICT and  engineering: Share your World of Science and Technology with  professional partners in education, research, government, and other sectors! This time our workshop will be hosted by Prof. Dr. Volkmar  Wolters, Dean of the Justus-Liebig-University faculties of Biologie  and Chemistry, with great support by Prof. Dr. Wolfgang Hallet,  department of English Didactics.

Bring in your own bilingual projects, material, textbooks, posters,  practical handbooks, e-tutorials etc.  Any contribution to your  section’s  exchange of ideas, expertise and exhibition will be very  welcome.

Einladung downloaden als PDF Einladung-BiliScienceCooperations_Worksop

Biologieunterricht mit dem interaktiven Whiteboard

Inhalt der Fortbildung:

Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmern die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des interaktiven Whiteboards im Biologieunterricht aufzuzeigen.

–        Vorstellung der grundlegenden Funktionen des interaktiven Whiteboards
–        Ressourcenbibliotheken
–        Digitale, schulnahe Angebote für den Biologieunterricht: Online-Angebote wie Web-Portale, Internet-Plattformen, interaktive Online-Kurse und Lernprogramme
–        eigenständiges Erstellen einfacher interaktiver Tafelbilder für den Biologieunterricht (je nach Interessenlage mit Mastertool oder SMART-Notebook-Software)
–        Im Rahmen dieser Veranstaltung erhalten Sie Zugang zur neuen Fortbildungsplattform des M@AUS-Medienzentrums www.lern-module.de, auf der wir alle wichtigen Links, Tipps und Tricks für Sie zusammengestellt haben.

 

Kompetenzerwerb:

–        Kennen der Einsatzmöglichkeiten des interaktiven Whiteboards für den Unterricht‘
–        digitale, schulnahe Angebote für den Biologieunterricht
–        Erstellen und Abändern von Unterrichtsmaterial

 

Termin 17.05.2011
Uhrzeit 14:30 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort M@AUS – Regionales Medienzentrum Gießen 

Aulweg 45

35392 Gießen

Referent Michael Baur

 

Chemieunterricht mit dem interaktiven Whiteboard

Inhalt der Fortbildung:

Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmern die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des interaktiven Whiteboards im Chemieunterricht aufzuzeigen.

–        Vorstellung der grundlegenden Funktionen des interaktiven Whiteboards
–        Ressourcenbibliotheken
–        Digitale, schulnahe Angebote für den Chemieunterricht: Online-Angebote wie Web-Portale,
Internet-Plattformen, interaktive Online-Kurse und Lernprogramme
–        eigenständiges Erstellen einfacher interaktiver Tafelbilder für den Chemieunterricht (je nach Interessenlage mit Mastertool oder SMART-Notebook-Software)
–        Im Rahmen dieser Veranstaltung erhalten Sie Zugang zur neuen Fortbildungsplattform des M@AUS-Medienzentrums www.lern-module.de, auf der wir alle wichtigen Links, Tipps und Tricks für Sie zusammengestellt haben.

 

Kompetenzerwerb:

–        Kennen der Einsatzmöglichkeiten des interaktiven Whiteboards für den Unterricht
–        digitale, schulnahe Angebote für den Chemieunterricht
–        Erstellen und Abändern von Unterrichtsmaterial

 

 

Termin 31.05.2011
Uhrzeit 14:30 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort M@AUS – Regionales Medienzentrum Gießen 

Aulweg 45

35392 Gießen

Referent Michael Baur

 

 

Öffnungszeiten in den Osterferien

Das Medienzentrum in Gießen ist in den Osterferien (18.04 – 29.04) wie gewohnt für Sie geöffnet.
Montags bis donnerstags sind wir von 13:00 bis 16:30 Uhr für Sie da sowie freitags von 08:00 bis 13:00 Uhr.
An Karfreitag (22.04) und Ostermontag (25.04) haben wir jedoch geschlossen.
In der ersten Ferienwoche (18.04 – 22.04) wird Herr Weber für die Ausleihe zuständig sein und in der zweiten Woche (25.04 – 29.04) wird er von Frau Titz vertreten.

Das Medienzentrum in Lauterbach wird jedoch die kompletten Osterferien geschlossen sein.

Wir wünschen Ihnen frohe Ostern und schöne, erholsame Feiertage!

Pressemitteilung der 5. Schulkinowochen: Rekordergebnis

Über 42.000 Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte aus 495 Schulen beteiligt

Frankfurt am Main (1. April 2011) – Mehr TeilnehmerInnen, mehr Vorstellungen, mehr Schulen: die 5. SchulKinoWochen Hessen gingen letzte Woche Freitag mit einem Rekordergebnis zu Ende: Vom 21. März bis 1. April 2011 besuchten Klassen aus 495 hessischen Schulen insgesamt 450 Vorstellungen in 77 Kinos. Über 42.000 Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte nahmen an dem landesweiten Angebot zur Filmbildung teil. Damit konnte das ausgezeichnete Vorjahresergebnis des vom bundesweiten Netzwerk VISION KINO in Hessen in Kooperation mit dem Deutschen Filminstitut organisierten Bildungsangebots noch übertroffen werden. Landesweit wurden insgesamt rund 90 Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme für alle Altersstufen und Schulformen präsentiert. Am häufigsten gesehen wurden der französische Kinderfilm DER KLEINE NICK (F 2009), der Dokumentarfilm UNSERE OZEANE (F 2009) sowie die Tragikomödie VINCENT WILL MEER (DE 2010).

Die komplette Pressemitteilung können Sie unter folgendem Link lesen: http://www.schulkinowochen-hessen.de/pdf/pdfs-2011/abschluss_pm_2011_04_01_rekordergebnis

Schließen