Fortbildung „Extremes Cyber-Mobbing“

Immer häufiger tauchen soziale Netzwerke wie Facebook oder WhatsApp als Tatmittel auf. Jeder kann hier ganz schnell und unkompliziert andere beleidigen, bloßstellen oder demütigen. Die Täter vermuten sich in Anonymität und das Publikum konsumiert und verbreitet die diskreditierenden Inhalte persistent und global. So werden beispielsweise unter dem Stichwort „Facebook-Schlampen“ immer neue Seiten eröffnet, bei denen die Nutzer aufgefordert werden, peinliche Fotos von Frauen oder Ex-Freundinnen zu schicken und auch genauere Angaben zu diesen zu machen, wie z.B. auf welche Schule sie gehen. … weiterlesen

Öffnungszeiten in den Sommerferien

Der Verleih des Medienzenztums in Gießen hat in den Sommerferien (08.07 bis 16.08) in der ersten Woche (08.07 bis 12.07) sowie in der letzten Woche (12.08 bis 16.08) zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montags bis Donnerstags:           08:30 Uhr bis 11:30 Uhr und 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr sowie
Freitags:                                           08:30 Uhr bis 13:00 Uhr.

Der Verleih des Medienzentrums in Lauterbach hat in den ersten drei Wochen (08.07 bis 26.07) zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montags bis Donnerstags:           08:00 Uhr bis 11:30 Uhr und 12:30 Uhr bis 16:00 Uhr sowie
Freitags:                                           08:00 Uhr bis 11:30 Uhr.

Wir wünschen Ihnen erholsame Ferien!

Internet ABC für Grundschulen

das Internet feiert einen besonderen Geburtstag: Vor genau 20 Jahren, am 30. April 1993, wurde das World Wide Web (WWW) zur allgemeinen Nutzung freigegeben. Diesen historischen Jahrestag und sein eigenes zehnjähriges Jubiläum nimmt der vielfach preisgekrönte Internet-ABC e.V. zum Anlass für einen großen Ideenwettbewerb. Bundesweit sind alle Kinder aufgerufen, ihre Ideen über das Internet der Zukunft einzureichen. Die Ergebnisse werden beim „Internet-ABC-Zukunftstag“ im September öffentlich vorgestellt.
Wo wird unsere Reise mit dem Internet hingehen? Was wird in zehn, 20 oder 30 Jahren möglich sein? Wie sehen dann unsere Computer aus? Und werden wir vielleicht selbst mit dem Netz verbunden sein? Werden wir Organe drucken oder per Mausklick Blumen riechen können? Der Kreativität der Kinder sind bei dem Ideenwettbewerb keine Grenzen gesetzt (Einsendeschluss: 31. Juli 2013). Die schönsten und interessantesten Ideen werden beim „Internet-ABC-Zukunftstag“ im September öffentlich vorgestellt. Dann diskutieren Kinder mit erwachsenen Wissenschaftlern und anderen Onlineexperten darüber, wie das World Wide Web unser Leben weiter verändern wird.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie „Ihre Kids“ motivieren würden, an dem Wettbewerb teilzunehmen. Nähere Infos finden Sie im angehängten Flyer sowie unter den Links http://www.internet-abc.de/kinder/10jahre.php?SID=TQNc8FRYgZsDr3jBsJoagn4tErZGNUqG (Kinderbereich) und http://www.internet-abc.de/eltern/10jahre.php (Erwachsenenbereich).

Die Justus Liebig Universität besucht das Mauszentrum

Im vergangenen Monat war die Koordinationsstelle Multimedia (KOMM) zu Besuch im regionalen Medienzentrum der Schulen für den Raum Gießen und den Vogelsberg. Wir konnten Vertretern des Komm und des ZFL unsere Serviceleistungen für alle Schulen in unserem Schulamtsbezirk vorstellen.Das Mauszentrum bietet Dienstleistungen für die Medienintegration in den Unterricht und die schulische Medienentwicklung für den Schulamtsbezirk Gießen/Vogelsberg an. Zu unserem  Betreuungsbereich gehören 120 Schulen mit rund 44.000 Schülerinnen und Schülern und 4000 Lehrkräften.

Mastertool Fortbildungen 2013

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass wir nach den Sommerferien – ab dem 20.08 – fünf Mastertool-Fortbildungen anbieten werden.
Die Fortbildungen werden alle von Herrn Jochen Leeder gehalten. Hierbei geht es um die Einführung in Mastertool sowie das Mastertool Online, welches näher erklärt wird.
Die Fortbildungen finden dienstags von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr im Mauszentrum (Ursulum 18a in 35396 Gießen) statt. … weiterlesen

Öffnungszeiten an den Brückentagen im Mai

Das Medienzentrum in Gießen und das Medienzentrum in Lauterbach sind an den beiden  Brückentagen im Mai komplett geschlossen.

Dies bedeutet, dass am 10.05 (nach Christi Himmelfahrt) sowie am 31.05 (nach Fronleichnam) die Medienzentren beide geschlossen sind.

Am Donnerstag und Freitag, den 02. und 03. Mai haben die beiden Medienzentren jedoch – wie gewohnt – für Sie geöffnet.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

Zukunftswerkstatt “ Mobiles Lernen 2014 „

Durch die Markteinführung mobiler Endgeräte wie Smartphones und Tablett PCs wurde die ortsunabhängige Verfügbarkeit von Daten auf ein bisher nie da gewesenes Niveau angehoben. Die Relevanz dieser Geräte im Bezug auf den didaktisch methodischen Einsatz und den damit verbundenen Kosten und technischen Veränderungen war ein wesentlicher Teil dieser Zukunftswerkstatt. Zu den geladenen Gästen zählten Vertreter der Schulträger, der Politik, des Staatlichen Schulamtes des Landesschulamtes und die zuständigen Fachberater Medienbildung der Region. … weiterlesen

Öffnungszeiten in den Osterferien

Das Medienzentrum in Gießen hat in den Osterferien (25.03.13 bis 05.04.13) in der ersten Woche (25.03 bis 29.03) komplett geöffnet.
In der zweiten Woche (01.04 bis 05.04) ist das Mauszentrum nur am Donnerstag, den 04.04 und am Freitag, den 05.04 geöffnet.

Das Medienzentrum in Lauterbach hingegen hat in den gesamten Osterferien komplett geschlossen.

Wir wünschen Ihnen erholsame Ferien und Frohe Ostern!

Elternabend „Pubertät 2.0 – Einblick ins digitale Kinderzimmer“

Vortrag von Günter Steppich
Fachberater für Jugendmedienschutz am Staatlichen Schulamt für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis)

Der Elternabend findet am
Donnerstag, dem 18.04.2013, um 20.00 Uhr in der neuen Aula der August-Hermann-Francke-Schule (Talstr. 7 in Gießen) statt.

Für Kinder und Jugendliche sind Computer, Handys, Spielekonsolen und das Internet heute selbstverständlich, und Kinderzimmer sind zunehmend digital vollausgestattet. Die Nutzung dieser Technologie durch die „Digital Natives“ (Digitale Eingeborene) hat sich allerdings weitgehend verselbständigt, und den meisten Eltern der „Generation Kassettenrekorder“ fehlen in der oft nervtötenden Diskussion um den Medienkonsum wirksame Argumente und Strategien. Die Frage nach der Medienfitness ihrer Eltern beantworten 80% der Jugendlichen mit einem überlegenen „Die haben keinen Plan!“, oft gefolgt von „und die sollen auch keinen kriegen!“ Doch da insbesondere das Internet neben großartigen Chancen auch erhebliche Risiken birgt und gerade in der Pubertät eine deutlich erhöhte Risikobereitschaft besteht, müssen Eltern die Mediennutzung ihrer Kinder aktiv begleiten und sich kritisch damit befassen. Das dafür erforderliche Wissen möchten und müssen wir Ihnen mit dieser Veranstaltung vermitteln, denn eine erfolgreiche und sichere Medienerziehung ist nur möglich, wenn Schule und Elternhaus dabei zusammen arbeiten.

Richtiger Umgang mit Facebook & Co., Online-Mobbing, jugendgefährdende Inhalte (Pornographie, Gewaltvideos, indizierte Spiele, etc.) sexuelle Übergriffe und Computersucht  werden ebenso thematisiert wie wichtige rechtliche Aspekte der Mediennutzung (Recht am eigenen Bild, Downloads und Urheber-recht, Plagiate, Schadsoftware, Onlinebetrug). Einen ersten Einblick können Sie sich vorab unter www.medien-sicher.de verschaffen.

Dieser Infoabend ist eine unverzichtbare Voraussetzung für eine kompetente und sichere Medienutzung Ihres Kindes in der Schule und insbesondere auch zuhause: In der Auswertung der bisherigen Vorträge gaben 97% der Eltern an, dass sie dort neue und wichtige Informationen er-hielten, die ihr zukünftiges Handeln beeinflussen werden. 91% hätten sich diese Informationen schon in der Grundschule gewünscht!

Bitte bringen Sie keine Kinder zu dieser Veranstaltung mit!

Sie müssen sich zu diesem Elternabend nicht anmelden, Sie können einfach vorbeikommen.

Günter Steppich kommt…

Fortbildung bei Günter Steppich zum Thema Jugendmedienschutz und Medienkompetenz

Digitale Medien bieten Kindern und Jugendlichen große Chancen und Möglichkeiten, bergen aber auch erhebliche Gefahren. Doch unter „Medienkompetenz“ verstehen Eltern und Schulen bisher v.a. technisches Know-how. Das Thema Jugendmedienschutz wird weder im Lehrplan Informatik von 2008 noch im ECDL (Europäischer Computerführerschein) erwähnt und die Mehrheit der Eltern hat keinerlei Vorstellung von den dunklen Ecken der digitalen Welten.
Die Risiken der unbedarften Nutzung von Computern, Internet und Handys betreffen sämtliche Lebensbereiche Heranwachsender und können deren Entwicklung massiv belasten.

80%…
…der Eltern halten die Computer- und Handynutzung ihrer Kinder für völlig unproblematisch.
…der 12-19jährigen sagen: „Meine Eltern haben keine Ahnung, was ich damit mache!“
…der 12-19jährigen haben bereits unangenehme Medienerfahrungen gemacht: Datenouting, Pornographie, sexuelle Belästigung, Gewaltvideos und -spiele, Online-Mobbing, Extremismus, Drogen, Magersuchtwebsites, Computer(spiele)sucht, etc…
Nur 8% erzählen ihren Eltern von diesen Negativerfahrungen!

In den meisten Fällen zeigt sich als entscheidender Hintergrund eine alarmierende Ahnungslosigkeit der Eltern, die nicht einmal ansatzweise wissen:
– was Kinder mit PCs, Internet und Handys überhaupt anstellen können,
– was sie tatsächlich damit machen, auf welchen Webseiten sie sich bewegen, welche persönli-chen Daten sie preisgeben und welchen Gefährdungen sie sich aussetzen,
– zu welchen Uhrzeiten, in welchem zeitlichen Umfang und mit wem sie das tun,
– welche gravierenden Folgen falscher bzw. übermäßiger Medienkonsum für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen hat,
– welche rechtlichen Konsequenzen bei unvorsichtiger und unbedarfter Nutzung Neuer Medien drohen.

Die Fortbildung mit Herrn Steppich findet am Donnerstag, den 18.04. von 14.30 bis 18.30 Uhr in der August-Hermann-Francke-Schule (Talstraße 5, 35394 Gießen) in der  neuen Aula statt.

Die Anmeldung erfolgt vorerst über das Mauszentrum – telefonisch unter 0641-79500 0 pder per E-Mail: mauszentrum.sekretariatskraft@mauszentrum.de.

 

Schließen