Die Tafelrunde ist wieder da….

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass mit dem 17.04.2012 (direkt nach den Osterferien) die Fortbildungsreihe der Tafelrunde weitergeht. Wir haben einige Referenten gewinnen können, die Sie rund um das Thema der „Interaktiven Whiteboards“ beraten und beschulen können. Die Tafelrunde findet jeden Dienstag von 14.30 bis 17.00 Uhr im M@AUS- Zentrum statt. Die Inhalte der jeweiligen Tafelrunden bewerben wir aktiv über die Poststellen aller Schulen und über unsere Webseite (www.mauszentrum.de).

Hier ein kurzer Überblick über die kommenden Fortbildungen:

Datum

Thema

Referent/in

Dienstag, 17.04

Basisschulung weiterführende Schulen (Promethean)

Herr Leeder

Dienstag, 24.04

Basisschulung Grundschule (Promethean)

Herr Eller

Dienstag, 08.05

Basisschulung Grundschule (Promethean)

Herr Eller

Dienstag, 15.05

Basisschulung Grundschule (Promethean)

Herr Eller

Dienstag, 22.05

Basisschulung Smart Notebook Software (alle Schulformen)

Herr Leeder/
Herr Baur

Dienstag, 29.05

Basisschulung Grundschule (Promethean)

Herr Eller

Dienstag, 05.06

Basisschulung Mastertool (alle Schulformen)

Herr Leeder

 

 

 

 

 

 

Die Anmeldung erfolgt über die Webseite des Staatlichen Schulamtes Gießen (http://www.kultusministerium.hessen.de/irj/HKM_Internet?cid=0e39c09a78568222adb8fc0738d181fd).
Kurzfristig Entschlossene können sich gerne auch über unser Sekretariat -Telefonnummer 0641 – 7950020 – anmelden.

Fortbildung: Aktuelles Urheberrecht für Lehrkräfte

Im Rahmen dieser Veranstaltung wird über die grundlegenden Bestimmungen im Umgang mit urheberrechtlich geschützten Digitalisaten bei der Arbeit mit Lernplattformen informiert.
Dabei sind folgende Schwerpunkte gesetzt worden:

1. Überblick zum geltenden Recht – Was ist erlaubt und was nicht?

2. Wo kann man sich im Zweifelsfall informieren?

3. Wie erstelle ich Arbeitsblätter, ohne das Urheberrecht zu verletzen?

4. Aktuelle Fälle und Beispiele – FAQs

Die Veranstaltung orientiert sich an der täglichen Schulpraxis. Dabei sollen nach Möglichkeit alle offenen Fragen beantwortet werden. Nicht alle Fälle werden aber „ad hoc“ zu klären sein. Daher werden Sie gebeten Ihre Fragen oder Fälle zur Vorbereitung des Termins in schriftlicher Form dem Veranstalter zukommen zu lassen.

Das folgende Formular können Sie zur Anmeldung und für Ihre Fragen nutzen:

https://docs.google.com/spreadsheet/viewform?pli=1&formkey=dGhPZ3FlQURmZFlabndmaDlWc05UYlE6MA#gid=0>

Ebenso können Sie sich auch an Herrn Antony wenden um sich anzumelden (ingo.antony@afl.hessen.de)

Veranstalter AfL
Projekt Lernplattformen
Referent Herr Vormwald
Termin 1 Mittwoch, 21.3. in Frankfurt
14:30 bis 17:00 Uhr
Termin 2 Mittwoch, 28.3. in Gießen (Mauszentrum)
14:00 bis 16:30 Uhr

Lehrerfortbildung „Cybermobbing“

Das Thema Mobbing im Internet ist z. Zt. in aller Munde und hat starke Auswirkungen in die Schulen hinein bzw. auf das Klima zwischen den Schülern. Um dem daraus entstehenden Fortbildungsbedarf für Lehrer gerecht zu werden, haben wir in Zusammenarbeit mit dem Amt für Lehrerbildung für Sie die folgende Nachmittagsfortbildung organisiert:

Allgemeine Beschreibung
Warum diese Veranstaltung? Cybermobbing ist ein aktuell intensiv diskutiertes Thema. Die Schule ist nicht nur ein Ort, an dem potentielle Täter und Opfer sich begegnen, sie kann auch viel im präventiven Bereich leisten und bei konkreten Vorfällen intervenieren. Ziele: siehe Kompetenzerwerb Inhalte: 1. Vermittlung von Grundlagen a. Was ist Cybermobbing? b. Wo findet Cybermobbing statt? c. Was sind die Besonderheiten des Cybermobbings? d. Wie verbreitet ist Cybermobbing? e. Erscheinungsformen von Cybermobbing 2. Analyse des Clips „Lets fight it together“ a. Blitzlicht: Meine Eindrücke zum Clip b. World Café: Ursachen von Cybermobbing? Welche Signale könnte es bei Cybermobbing geben? Wie kann man Cybermobbing intervenieren? Wie kann man bei Cybermobbing präventiv arbeiten? c. Sammlung der Ergebnisse unter dem Fokus: Was kann an Schulen präventiv getan werden, um Cybermobbing zu verhindern? Wie verhalte ich mich als Lehrkraft, wenn mir ein Fall von Cybermobbing bekannt wird? (No Blame Approach) 3. Materialsammlung/ Austausch Methoden:

  • Filmanalyse
  • Präsentation
  • World Café
  • Gruppengespräch/Austausch
  • Materialrecherche/-sichtung (je nach Teilnehmerzahl mit oder ohne Hilfe des Internets)

 

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten

  • Die Lehrkräfte haben sich kritisch mit potentiellen Risiken im Internet auseinandergesetzt und wissen, wie man diese minimieren kann.
  • Die Lehrkräfte sind für ihren Umgang mit den Schüler/innen sensibel (Kommunikation miteinander, Kommunikation der Schüler untereinander, Feedbackkultur etc.)
  • Die Lehrkräfte sind in der Lage, sich in ihrer Rolle als Kommunikatoren und Konfliktschlichter zu reflektieren
  • Die Lehrkräfte haben sich Methoden angeeignet, mit denen sie das Thema Cybermobbing sowohl
  • auf Klassen- als auch auf Schulebene angehen können

Die Veranstaltung findet zwei Mal statt:

-am 21.03.2012 um 14:30-18:00 Uhr im Mauszentrum Gießen, Aulweg 45, 35392 Gießen (Veranstaltungsnummer 50648785)
-am 10.05.2012 um 14:30-18:00 Uhr im Mauszentrum Lauterbach c/o Reinickendorfschule, Am Eichberg 5, 36341 Lauterbach (Veranstaltungsnummer 50652340)

statt.  Jeweils 20 Plätze sind vorhanden.

Alle interessierten Lehrkräfte können sich ab sofort unter http://www.schulamt-giessen.hessen.de/irj/SSA_Giessen_Internet?cid=d5d9c978dd6d5c878af2482187c61bbf mit der entsprechenden Veranstaltungsnummer und ihren persönlichen Daten (Personalnummer 8-stellig, also mit voranstehender 0 eingeben !!!) anmelden.

 

Veranstalter SSA Landkreis Gießen und Vogelsbergkreis
Schubertstr. 60 (H13)
35392 Gießen
E-Mail: fortbildung@gi.ssa.hessen.de
Ansprechpartner Peter Weißmüller
Kooperationspartner M@AUS-Medienzentrum Gießen-Vogelsberg
Zielgruppe Lehrkräfte (mehrere Schulen9
Schulformen Alle Schulformen
Fächer/Berufsfelder Alle
Fortbildungsdauer in Tagen 0,5

 

Neue Parksituation im Mauszentrum

Durch die aktuellen Umbauarbeiten in und um das Mauszentrum herum, hat sich die Parksituation wieder verändert.

Wir bitten Sie ab sofort auf dem neu errichteten Parkplatz zu parken. Dieser wurde bereits fertiggestellt und ist unter anderem auch für die Kunden des Amtsgerichts.

Weiterhin bitten wir Sie den Hintereingang des Mauszentrums zu benutzen, dieser befindet sich am neuen Bürogebäude (wo in Kürze das Amtsgericht sein wird) im Aulweg 45. Ab hier wird der Weg zum Verleih mit Schildern gekennzeichnet sein.

Wir haben hierfür eine Skizze für Sie erstellt,die sich unter dem Artikel befindet.

 

Öffnungszeiten des Verleihs in den Weihnachtsferien

Der Verleih des Medienzentrums in Gießen ist während den Weihnachtsferien (21.12.11 – 06.01.12) vom 21.12.11 bis zum 30.12.11 geschlossen. Ab dem 02.01.12 ist es wieder wie gewohnt für Sie geöffnet.

Der Verleih des Medienzentrums in Lauterbach ist in der Zeit vom 21.12.11 bis zum 06.01.12  geschlossen. Hier ist es ab dem 09.01.12 wieder wie gewohnt für Sie geöffnet.

Wir wünschen Ihnen schöne Ferien, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Das Programm für die 6. Schulkinowochen in Hessen ist fertig

Vom 5. bis 16. März 2012 wird landesweit in 75 Kinos ein ausgesuchtes Filmprogramm für Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen gezeigt. Das breite filmische Spektrum bietet Grundlagen zur Diskussion im Unterricht und soll die Kinder und Jugendlichen zu einer reflektierten Sehweise und einem kritischen Umgang mit dem Medium Film anregen. Darüber hinaus frut sich Schulkinowochen sehr, in Kooperation mit verschiedenen hessischen Medienzentren und Medienprojektzentren Offener Kanal erneut ein vielfältiges Angebot zur filmpädagogischen Fortbildung im Rahmen der Fortbildungsreihe FILMSEHEN – FILMVERSTEHEN für Lehrkräfte anbieten zu können. Von Februar 2012 bis Juni 2012 finden insgesamt 8 Seminarthemen an 16 Terminen in 11 Städten statt. So erhalten Lehrkräfte flächendeckend die Gelegenheit, sich in den Bereichen Ästhetik, Theorie und Geschichte des Films und der pädagogischen Filmvermittlung fortzubilden.

Neu: Filmtag für Lehrkräfte am 13. Februar 2012 im Deutschen Filmmuseum Frankfurt. An diesem Tag werden umfassende Inhalte zur Filmbildung / Filmvermittlung vorgestellt und vor allem bieten die Workshops praktische Übung und Austausch, wie Filmkompetenz im Unterricht vermittelt werden kann.

Unter www.schulkinowochen-hessen.de können Sie sich über das Programm informieren, das Programmheft unter www.schulkinowochen-hessen.de/programmuebersicht/programmheft/ und den Fortbildungsflyer unter www.schulkinowochen-hessen.de/fortbildung/ herunterladen.

Audio-Recorder im Mauszentrum zum Verleih

Der Zoom H1 ist ein portabler Audio-Recorder. Das Gerät speichert Aufnahmen in Studio-Qualität mit 24 Bit und 96 kHz, auf micro SD und micro SDHC Karten. Dabei kommt er mit nur einer AAA-Baterie aus, die bis zu 10 Stunden Laufzeit gewährleisten soll. Der H1 verwendet die vom H4n Recorder bekannte Aufnahmetechnologie. Die Mikrofonkapseln des Zoom H1 wurden in X/Y-Anordnung angebracht, um eine perfekte Stereoabbildung zu garantieren. Zusätzlich zu diesem Recorder können Sie sich auch noch die dazugehörigen Kopfhörer ausleihen, um Ihre Aufnahme im Anschluss daran anzuhören. In der Ausleihe stehen- sowohl in Gießen als auch in Lauterbach – jeweils zehn Geräte zu Ihrer Verfügung.

 

Neue Fortbildung: „medien kinderleicht“ von medienblau

Die Lehrerfortbildung Medien kinderleicht richtet sich fächerübergreifend an ein komplettes Grundschulkollegium. An vier kompakten Nachmittagen können sich LehrerInnen in ihrer Schule mit den Medien Computer und Digitalfotografie vertraut machen und anschließend ein eigenes handlungsorientiertes Fotoprojekt auf die Beine stellen. Die einzelnen Fortbildungsstufen bauen aufeinander auf, können aber auch unabhängig voneinander besucht werden. Für LehrerInnen mit weniger Medienerfahrung bieten Stufe eins und zwei einen Einstieg in die Arbeit mit Computer und Digitalkamera. Stufe drei bietet allen interessierten PädagogInnen einen Einblick in die medienpädagogische Projektarbeit. In Stufe vier wird ein medienpädagogisches Projekt praktisch erprobt. Bei Bedarf kann dieses dann gleich am Folgetag unter fachmännischer Betreuung im eigenen Unterricht durchgeführt werden.

Medienarbeit kinderleicht integrieren:

Durch die gemeinsame Arbeit an Medienprodukten wird Ihr Kollegium gestärkt und zur internen Kommunikation angeregt. Auf dieser Basis beraten wir Sie bei der Erstellung eines Mediennutzungskonzepts. Dieses bildet zusammen mit einem motivierten Kollegium die Grundlage für eine nachhaltige Medienarbeit in Ihrer Schule.

Medien kinderleicht heißt:

    • Umgang mit Technik – praktisch, verständlich und sofort für die eigene Arbeit anwendbar
    • Medienpädagogisches Hintergrundwissen – Fächerbezogen, aktuell und mit Bezug auf die Vorgaben des hessischen Lehrplans
    • Entwicklung von Projektideen – Sofort umsetzbar, realistisch und nachhaltig durch Stärkung des Kollegiums

Weitere Informationen zu dieser Fortbildung erhalten Sie unter diesem Link. Unter diesem Link finden Sie auch das Anmeldeformular.

Schulung am Digitalen Schwarzen Brett in Wetzlar am 30.11

Bestimmt kennen Sie auch schon eine Schule in Ihrer Nähe die das Digitale Schwarze Brett® zur schnellen und bequemen Verbreitung von Informationen an Schülerinnen und http://medienzentrum-giessen-vogelsberg.de/wp-admin/post-new.phpSchüler sowie das Kollegium einsetzt. In den letzten Jahren haben sich in Hessen so viele Schulen für das Digitale Schwarze Brett® entschieden, dass es im gesamten Bundesland keinen Landkreis mehr gibt in dem das Digitale Schwarze Brett® noch nicht eingesetzt wird. In ganz Hessen wird in Schulen also schon automatisiert über spezielle Displays kommuniziert und Schülerinnen und Schüler rufen Vertretungspläne über die Schulhomepage oder Smartphones ab. Aushänge müssen an diesen Schulen nicht mehr in Papierform an Pinnwände getragen und später wieder abgehängt werden. Die Schulleitungen und Anwender profitieren beim Einsatz des Digitalen Schwarzen Bretts® von unserem stressfreien Service. Mit deutschlandweit mehr als 7.500 Installationen haben wir alle Erfahrungen, um auch Sie professionell in der Verbesserung der Kommunikation und der Reduzierung des Verwaltungsaufwandes zu unterstützen. Für Sie gibt es in den kommenden Monaten die Gelegenheit, das Digitale Schwarze Brett® im Rahmen einstündiger Präsentationen unverbindlich kennen zu lernen.

Termin 30.11.2011
Uhrzeit 14:00 – 15: 30 Uhr
Ort Käthe-Kollwitz-Schule Wetzlar
Frankfurter Straße 72
35578 Wetzlar

Anmelden können Sie sich mit dem Fax-Formular unter folgendem Link http://www.projektnetschool.de/Infoveranstaltungen/DSBinfo-Hessen.pdf. Unter diesem Link finden Sie auch noch mehr Termine in Hessen.

Generelle Informationen  zu dem Digitalen Schwarzen Brett finden unter http://www.projektnetschool.de/

Schließen