• Archiv der Kategorie: Medienkonzept

Neue Termine „Einführung in Erneuerbare Energien“ UND dazu benötigte Baukästen im Verleih des Mauszentrums

Foto Baukasten2Neue Termine „Einführung in Erneuerbare Energien“

Für Lehrkräfte an Grundschulen (Sachunterricht) sowie Förderschulen (Naturwissenschaften und Physik)

NEU im Verleih des Mauszentrums:
Die passenden Lernbaukäste von leXsolar zu dieser Fortbildung mit dem Thema „Erneuerbare Energien“:
An jedem Standort (Gießen sowie Vogelsbergkreis) stehen sechs Kisten für den Verleih zur Verfügung.

… weiterlesen

Schulkinowochen

schulkinowochen2013Bei den jährlich stattfindenden SchulKinoWochen wird das Kino zum Klassenzimmer! Schulen wird in den umliegenden Kinos ein vielfältiges Programm aus unterrichtsrelevanten Filmen, Fortbildungen und zahlreichen Sonderveranstaltungen angeboten. Damit soll Filmbildung als eine grundlegende Kulturtechnik im Unterricht gefördert werden. Der Kinosaal dient dabei als Erlebnis- und Erfahrungsort. Schülerinnen und Schüler sollen sich hier mit den Besonderheiten des Mediums produktiv auseinandersetzen und lernen, damit kritisch und kompetent umzugehen.

… weiterlesen

Appgelenkt – Wie Apps zunehmend den Alltag von Kindern und Jugendlichen bestimmen

Appgelenkt?
Wie Apps zunehmend den Alltag von Kindern und Jugendlichen bestimmen

Für Multiplikatoren aus der Medienpädagogik, Mitarbeiter/innen aus der Kinder- und Jugendarbeit, Sozialarbeiter/innen an Schulen und Lehrkräfte

Die konsumorientierte Nutzung von Smartphones und Tablets nimmt in Deutschland und besonders unter Kindern und Jugendlichen rasant zu. Über sogenannte Apps(von engl. Application – vergleichbar mit Programmsoftware für den PC) können Anwendungen auf die mobilen Endgeräte installiert werden. Im Trend bei den Heranwachsenden steht vor allem Software zur Kommunikation, wie beispielsweise WhatsApp. … weiterlesen

Medienbildungsmesse 2013

Die Hessische Medienbildungsmesse ist eine Fachtagung mit dem Themenschwerpunkt Neue Medien und Schule. Die Vorträge und Foren richten sich an alle pädagogischen Zielgruppen von der Grundschule bis zur Sekundarstufe II, insbesondere an die IT-Beauftragten. Parallel zur Veranstaltung stellen Firmen an Messeständen ihre schul- und unterrichtsrelevanten Produkte vor. Das Landesschulamt lädt in Kooperation mit der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt zur 5. Medien­BildungsMesse am Dienstag, den 24. September 2013 ins Hörsaalgebäude auf dem Campus Westend ein.

Zukunftswerkstatt “ Mobiles Lernen 2014 „

Durch die Markteinführung mobiler Endgeräte wie Smartphones und Tablett PCs wurde die ortsunabhängige Verfügbarkeit von Daten auf ein bisher nie da gewesenes Niveau angehoben. Die Relevanz dieser Geräte im Bezug auf den didaktisch methodischen Einsatz und den damit verbundenen Kosten und technischen Veränderungen war ein wesentlicher Teil dieser Zukunftswerkstatt. Zu den geladenen Gästen zählten Vertreter der Schulträger, der Politik, des Staatlichen Schulamtes des Landesschulamtes und die zuständigen Fachberater Medienbildung der Region. … weiterlesen

Das Programm für die 7. Schulkinowochen in Hessen 2013 ist fertig

Vom 28. Februar bis zum 13. März 2013 wird landesweit in 72 Kinos ein ausgesuchtes Filmprogramm für Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen gezeigt. Das breite filmische Spektrum bietet Grundlagen zur Diskussion im Unterricht und soll die Kinder und Jugendlichen zu einer reflektierten Sehweise und einem kritischen Umgang mit dem Medium Film anregen.

Das Fortbildungsangebot für Lehrkräfte FILMSEHEN – FILMVERSTEHEN gliedert sich in vier Module, die filmtheoretisches Wissen mit Filmpraxis verknüpfen und inhaltlich aufeinander abgestimmt sind:
Am 18. Februar 2013 laden wir alle Lehrkräfte zum Filmtag SCHULE DES SEHENS ins Deutsche Filmmuseum Frankfurt ein. Landesweit finden von Februar bis Juni 2013 filmvermittelnde Seminare als Baustein der Medienkompetenzerziehung statt. Im Zeitraum Dezember 2012 bis Juni 2013 können Lehrkräfte für die Filmvermittlung im Unterricht einen Referenten buchen und filmtheoretische oder produktionsorientierte Themen auswählen. Erstmals wird das FILMGESPRÄCH IM KINO als Modul der Filmbildung/Filmvermittlung aufgenommen. Das Angebot ist praxisorientiert und lädt Schulklassen dazu ein, sich im Kino über den Film auszutauschen.

Vorab können Sie sich unter www.schulkinowochen-hessen.de über unser Programm informieren und das Programmheft unter www.schulkinowochen-hessen.de/programmuebersicht/programmheft/ herunterladen.

Gefangen in der Kreidezeit – Der Spiegel interviewt das Mauszentrum

Das Mauszentrum hat seit ca. 2 Jahren durch die Einrichtung der sog. Tafelrunde sehr viele Lehrer/innen in der Nutzung interaktiver Tafeln (Whiteboards) schulen können. Trotzdem ist der Bedarf an Fortbildung noch immer nicht ausreichend gedeckt. Der kürzlich im Spiegel erschienene Artikel “ Gefangen in der Kreidezeit“ macht deutlich das wir schon einiges erreichen konnten aber nach wie vor fehlen dem überwiegenden Teil der Lehrerschaft die zeitlichen Ressourcen, um alle Fortbildungsangebote wahrzunehmen.

Wir freuen uns sehr darüber, dass sich unsere gute Fortbildungsarbeit bis in die Spiegelredaktion herumgesprochen hat und werden auch in diesem Jahr wieder die Tafelrunde und Fortbildungen vor Ort anbieten. Es genügen bereits 6 Kollegen an einer Schule, die Fortbildungsbedarf am interaktiven Whiteboard wünschen und das Mauszentrum kommt mit einem Referenten nach Absprache vorbei.

Auch in Sachen Ipad bleiben wir am Ball und testen derzeit die neueste Generation ausgiebig. Es ist durchaus denkbar, das diese Tablet PC Generation schon bald in unseren Schulen zu finden sein wird, wenn auch erst einmal elternfinanziert. Die Initiative „mobiles lernen“  als gemeinnützige Einrichtung gibt einigen Klassen die Möglichkeit unabhängig von Schulträgern Ipads  zu beschaffen. Sollte Interesse bestehen, können wir sehr gerne den Kontakt zu dieser Einrichtung herstellen. Auch in Hessen gibt es bereits Schulen die durchaus erfolgreich mit Ipads im Unterricht arbeiten. Ob alle Schulbuchverlage ihre Inhalte dafür digitalisieren bleibt abzuwarten. Erfahrungsgemäß mahlen die digitalen Mühlen in Deutschland zumindest auf Schulebene deutlich langsamer als anderswo. Nicht immer hat sich diese als nachteilig erwiesen, doch diesmal hoffe ich darauf, um zu verhindern, dass zwischen privatem Informationsgewinn und dem in der Schule zu große Parallelwelten entstehen. Den persönlichen Kontakt zu Lehrern und das ständige Feedback kann und wird auch das Ipad nicht ersetzen und das ist gut so.

[gview file=“[gview file=“http://medienzentrum-giessen-vogelsberg.de/wp-content/uploads/2011/11/Artikel-im-Spiegel-29-2012-Gefangen-in-der-Kreidezeit.pdf“]“]

 

Schließen