• Archiv der Kategorie: Jugendmedienschutz

Internet-ABC

Internet-ABC bietet  Grund- und Förderschulen ein strategisches
Projekt an zum Thema Internetkompetenz.

Schulen, die die Teilnahmevoraussetzungen erfüllen erhalten das Projektsiegel, welches online als auch auf Briefapier eingebunden werden kann.

Worum geht es?
Um Internetkompetenz, Verantwortung, Hilfestellungen für den Unterricht, Beratung für Eltern u.v.m.
Bereits über 135 Schulen haben sich in diesem Jahr in Hessen qualifiziert und eine Auszeichnung erhalten.

Eine Initiative der Landesmedienanstalten

 

Qualifizierungsmaßnahme zum „Schulischen Jugendmedienschutzbeauftragten“ an Grundschulen

JMSWie sämtliche Studien belegen und es Lehrkräfte und Schulleitungen alltäglich erfahren, sinkt das Einstiegsalter für die Nutzung von Smartphones ständig. Längst sehen sich auch die Grundschulen mit dieser Entwicklung konfrontiert und entwickeln Regeln für den Umgang mit den mobilen Geräten. Einerseits sollen dabei die Schülerinnen und Schüler für einen sinnvollen Einsatz der vielfältigen Möglichkeiten vorbereitet werden und anderseits gilt es den problematischen Seiten der Nutzung durch präventive Maßnahmen zu begegnen und Gefahren dadurch weitgehend vorzubeugen. Bei trotzdem auftretenden „Notfällen“ sind zudem hilfreiche Strategien und Vorgehensweisen gefragt. … weiterlesen

Qualifizierungsmaßnahme zum „Schulischen Jugendmedienschutzbeauftragten“ ab dem 05. Oktober 2015 für weiterführende Schulen

JMSElektronische Medien gehören heute zum Alltag und sind ein fester Bestandteil im Unterricht. Eine Vielzahl von Projekten und Materialien befassen sich mit Didaktik und Methodik der Neuen Medien und zeigen Wege zu deren sinnvoller Nutzung im Unterricht auf. … weiterlesen

Fortbildung „Jugendmedienschutz und Medienkompetenz“ am 13. November im Studienseminar Gießen

Digitale Medien bieten Kindern und Jugendlichen große Chancen und Möglichkeiten, bergen aber auch erhebliche Gefahren. Doch unter „Medienkompetenz“ verstehen Eltern und Schulen bisher v.a. technisches Know-how. Das Thema Jugendmedienschutz wird weder im Lehrplan Informatik von 2008 noch im ECDL (Europäischer Computerführerschein) erwähnt und die Mehrheit der Eltern hat keinerlei Vorstellung von den dunklen Ecken der digitalen Welten.
Die Risiken der unbedarften Nutzung von Computern, Internet und Handys betreffen sämtliche Lebensbereiche Heranwachsender und können deren Entwicklung massiv belasten. … weiterlesen

Grenzen der Medienfreiheit – Jugendmedienschutz im Unterricht

„Jugendmedienschutz – wozu soll der gut sein?“. Diese Frage stellensich viele SchülerInnen und bezweifeln seinen Nutzen. Altersfreigaben und Sendezeitbeschränkungen werden oftmals als Zensur wahrgenommen, ausgerechnet die indizierten Filme und Computerspiele landen auf der geheimen Hitliste Jugendlicher. … weiterlesen

Pädagogik in Social Media – Professionelles Auftreten pädagogischer Fachkräfte in sozialen Medien mit einem Funktionsprofil

Pädagogik in Social Media – Professionelles Auftreten pädagogischer Fachkräfte in sozialen Medien mit einem Funktionsprofil
Für Multiplikatoren aus der Medienpädagogik, Mitarbeiter/- innen aus der Kinder- und Jugendarbeit, Sozialarbeiter/-innen an Schulen und Lehrkräfte

Soziale Netzwerke und Messenger, wie Facebook und Whats- App, sind zum Kommunikationsmittel Nummer eins unter Jugendlichen avanciert. Pädagogische Institutionen, allen voran die Jugendarbeit, die Angebote an Jugendliche und junge Er-wachsene adressieren, müssen sich auf die Kommunikationskanäle der Social Media Anbieter einlassen, um ihre Zielgruppe auch zukünftig noch zu erreichen. … weiterlesen

Actionbound – Die Schnitzeljagd 2.0 oder wie man mit dem Smartphone soziale Umgebung erkunden kann

Actionbound – Die Schnitzeljagd 2.0 oder wie man mit dem Smartphone soziale Umgebung erkunden kann
Für Mitarbeiter/-innen aus der Kinder- und Jugendarbeit, Sozialarbeiter/-innen an Schulen und Lehrkräfte

Seit sich internetfähige mobile Endgeräte auch auf dem Telefonmarkt etabliert haben, gibt es mit den sogenannten Apps (Applikationen) auch eine Vielzahl von An-wendungen, die spielerisch Lernprozesse ermöglichen sollen. Einige davon lehnen sich dabei der Grundidee der Schnitzeljagd an, die den vordigitalen Generationen bekannt sein dürfte. Die an der Fortbildung genutzte App „Actionbound“ ermöglicht dabei auf vielfältige Weise die unterschiedlichsten Variationen. Sie ist einfach aufgebaut und kann auch schon von Kindern ab acht Jahren genutzt werden. … weiterlesen

Appgelenkt – Wie Apps zunehmend den Alltag von Kindern und Jugendlichen bestimmen

Appgelenkt?
Wie Apps zunehmend den Alltag von Kindern und Jugendlichen bestimmen

Für Multiplikatoren aus der Medienpädagogik, Mitarbeiter/innen aus der Kinder- und Jugendarbeit, Sozialarbeiter/innen an Schulen und Lehrkräfte

Die konsumorientierte Nutzung von Smartphones und Tablets nimmt in Deutschland und besonders unter Kindern und Jugendlichen rasant zu. Über sogenannte Apps(von engl. Application – vergleichbar mit Programmsoftware für den PC) können Anwendungen auf die mobilen Endgeräte installiert werden. Im Trend bei den Heranwachsenden steht vor allem Software zur Kommunikation, wie beispielsweise WhatsApp. … weiterlesen

Schließen