• Archiv der Kategorie: Aktuell

Neue Videokameras für die aktive Medienarbeit

Das Medienzentrum Giessen Vogelsberg hat 10 neue Flip – Videokameras angeschafft. Die Kameras lassen sich denkbar einfach bedienen und gefilmtes Material kann direkt über den USB – Anschluss auf den Rechner übertragen werden. Eine weitere Besonderheit ist die eingebaute Schnittsoftware, die sich automatisch beim verbinden der Kamera mit dem Rechner öffnet. Hier können einzelne Sequenzen zusammengefasst  und mit einem Vor- bzw. Abspann versehen werden. Für aufwendigeres bearbeiten ihrer Videos können wir auch in unserem Hause einen modernen Schnittplatz anbieten. Die Kameras können nach einer kurzen Einweisung an den Standorten Lauterbach und Gießen ausgeliehen werden. Jeder Standort hat 5 Kameras vorrätig.

Bedienungsanleitung

 

3. Workshop „Bilingual Science Cooperations“

Sehr herzlich eingeladen zu unserem Workshop sind Sie als Lehrende,  Forschende, und PraktikerInnen der  naturwissenschaftlich-technisch-mathematischen Abteilungen der  regionalen Schulen, Hochschulen, Behörden und Betriebe. Wir freuen  uns, wenn Sie bereits mit externen Science Akteuren kooperieren oder  an einer bilingualen Partnerschaft interessiert sind, vielleicht sogar  Ihre Partner direkt in den Workshop mit einbeziehen.

Gastgeber dieses 3. Giessener Bilingual Science Cooperations Workshops  ist Herr Prof. Dr. Volkmar Wolters, Justus-Liebig-Universität Giessen,  mit Herrn Prof. Dr. Wolfgang Hallet als Veranstalter. Herr Wolters als  Dekan des JLU Fachbereichs Biologie und Chemie wird Sie am 17.6.  begrüßen im Tagungsraum HRZ 024 des naturwissenschaftlichen Campus.  Weitere HochschullehrerInnen haben Impulse avisiert. Mit Herrn Hallet,  JLU Institut für Anglistik Didaktik, werden Sie zudem einen  ausgewiesenen bilingual-didaktischen Experten vor Ort haben.

Als Referentin führt Frau Barbara Baumann, Bilinguallehrerin aus  Wiesbaden und Bildungsserver Projektleiterin „Bilingual Science  Cooperations“, durch den Workshop, in dessen Verlauf Sie Ihr  Kooperationsvorhaben persönlich anbahnen und ggf. unmittelbar online  auf dem Bildungsserver etablieren können.

IQ-akkreditierte Fortbildung (10 P.)

Anmeldung zu der Veranstaltung erbeten an die u.a. E-Mail Adresse bis  10.6.2011. Für Ihren Zugang zu den Kooperationsbereichen des  Bildungsservers zusätzlich bitte bis 10.6.11 direkt auf dem Bildungsserver registrieren (unkompliziert, Link auf der u.a. Homepage).

Details zu der Veranstaltung und weitere Informationen finden Sie im  Anhang sowie auf der Bilingual Science Cooperations Homepage
http://lakk.bildung.hessen.de/netzwerk/faecher/bilingual/bili_scie_coop/index.html

Workshop for science researchers, bilingual teachers and other  professionals in the field of science, mathematics, ICT and  engineering: Share your World of Science and Technology with  professional partners in education, research, government, and other sectors! This time our workshop will be hosted by Prof. Dr. Volkmar  Wolters, Dean of the Justus-Liebig-University faculties of Biologie  and Chemistry, with great support by Prof. Dr. Wolfgang Hallet,  department of English Didactics.

Bring in your own bilingual projects, material, textbooks, posters,  practical handbooks, e-tutorials etc.  Any contribution to your  section’s  exchange of ideas, expertise and exhibition will be very  welcome.

Einladung downloaden als PDF Einladung-BiliScienceCooperations_Worksop

Biologieunterricht mit dem interaktiven Whiteboard

Inhalt der Fortbildung:

Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmern die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des interaktiven Whiteboards im Biologieunterricht aufzuzeigen.

–        Vorstellung der grundlegenden Funktionen des interaktiven Whiteboards
–        Ressourcenbibliotheken
–        Digitale, schulnahe Angebote für den Biologieunterricht: Online-Angebote wie Web-Portale, Internet-Plattformen, interaktive Online-Kurse und Lernprogramme
–        eigenständiges Erstellen einfacher interaktiver Tafelbilder für den Biologieunterricht (je nach Interessenlage mit Mastertool oder SMART-Notebook-Software)
–        Im Rahmen dieser Veranstaltung erhalten Sie Zugang zur neuen Fortbildungsplattform des M@AUS-Medienzentrums www.lern-module.de, auf der wir alle wichtigen Links, Tipps und Tricks für Sie zusammengestellt haben.

 

Kompetenzerwerb:

–        Kennen der Einsatzmöglichkeiten des interaktiven Whiteboards für den Unterricht‘
–        digitale, schulnahe Angebote für den Biologieunterricht
–        Erstellen und Abändern von Unterrichtsmaterial

 

Termin 17.05.2011
Uhrzeit 14:30 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort M@AUS – Regionales Medienzentrum Gießen 

Aulweg 45

35392 Gießen

Referent Michael Baur

 

Chemieunterricht mit dem interaktiven Whiteboard

Inhalt der Fortbildung:

Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmern die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des interaktiven Whiteboards im Chemieunterricht aufzuzeigen.

–        Vorstellung der grundlegenden Funktionen des interaktiven Whiteboards
–        Ressourcenbibliotheken
–        Digitale, schulnahe Angebote für den Chemieunterricht: Online-Angebote wie Web-Portale,
Internet-Plattformen, interaktive Online-Kurse und Lernprogramme
–        eigenständiges Erstellen einfacher interaktiver Tafelbilder für den Chemieunterricht (je nach Interessenlage mit Mastertool oder SMART-Notebook-Software)
–        Im Rahmen dieser Veranstaltung erhalten Sie Zugang zur neuen Fortbildungsplattform des M@AUS-Medienzentrums www.lern-module.de, auf der wir alle wichtigen Links, Tipps und Tricks für Sie zusammengestellt haben.

 

Kompetenzerwerb:

–        Kennen der Einsatzmöglichkeiten des interaktiven Whiteboards für den Unterricht
–        digitale, schulnahe Angebote für den Chemieunterricht
–        Erstellen und Abändern von Unterrichtsmaterial

 

 

Termin 31.05.2011
Uhrzeit 14:30 – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort M@AUS – Regionales Medienzentrum Gießen 

Aulweg 45

35392 Gießen

Referent Michael Baur

 

 

Öffnungszeiten in den Osterferien

Das Medienzentrum in Gießen ist in den Osterferien (18.04 – 29.04) wie gewohnt für Sie geöffnet.
Montags bis donnerstags sind wir von 13:00 bis 16:30 Uhr für Sie da sowie freitags von 08:00 bis 13:00 Uhr.
An Karfreitag (22.04) und Ostermontag (25.04) haben wir jedoch geschlossen.
In der ersten Ferienwoche (18.04 – 22.04) wird Herr Weber für die Ausleihe zuständig sein und in der zweiten Woche (25.04 – 29.04) wird er von Frau Titz vertreten.

Das Medienzentrum in Lauterbach wird jedoch die kompletten Osterferien geschlossen sein.

Wir wünschen Ihnen frohe Ostern und schöne, erholsame Feiertage!

Pressemitteilung der 5. Schulkinowochen: Rekordergebnis

Über 42.000 Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte aus 495 Schulen beteiligt

Frankfurt am Main (1. April 2011) – Mehr TeilnehmerInnen, mehr Vorstellungen, mehr Schulen: die 5. SchulKinoWochen Hessen gingen letzte Woche Freitag mit einem Rekordergebnis zu Ende: Vom 21. März bis 1. April 2011 besuchten Klassen aus 495 hessischen Schulen insgesamt 450 Vorstellungen in 77 Kinos. Über 42.000 Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte nahmen an dem landesweiten Angebot zur Filmbildung teil. Damit konnte das ausgezeichnete Vorjahresergebnis des vom bundesweiten Netzwerk VISION KINO in Hessen in Kooperation mit dem Deutschen Filminstitut organisierten Bildungsangebots noch übertroffen werden. Landesweit wurden insgesamt rund 90 Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme für alle Altersstufen und Schulformen präsentiert. Am häufigsten gesehen wurden der französische Kinderfilm DER KLEINE NICK (F 2009), der Dokumentarfilm UNSERE OZEANE (F 2009) sowie die Tragikomödie VINCENT WILL MEER (DE 2010).

Die komplette Pressemitteilung können Sie unter folgendem Link lesen: http://www.schulkinowochen-hessen.de/pdf/pdfs-2011/abschluss_pm_2011_04_01_rekordergebnis

Geschichtsunterricht mit Lernsoftware

Beschreibung der Fortbildung:
Für den Geschichtsunterricht gibt es mittlerweile zahlreiche Software. Die Veranstaltung dient dazu, Geschichtssoftware für verschiedene Jahrgangsstufen kennen zu lernen und aus den
Unterrichtserfahrungen der Referentin nützliche Ideen für den eigenen Geschichtsunterricht abzuleiten.

Insbesondere werden drei hessische Landeslizenzen zu den Themen

– Revolution 1848-49
– Imperialismus & Erster Weltkrieg
– Nationalsozialismus

im Mittelpunkt stehen, die qualitativ sehr hochwertig sind und eine kostenfreie Schülerlizenz beinhalten, d.h. jeder hessische Schüler kann diese Software auf privaten Rechnern zu Hause nutzen. Hierdurch ergeben sich weitere neue Nutzungsmöglichkeiten für die Schule.

Des Weiteren werden einige interessante Geschichts-Web-Seiten vorgestellt.

 

Kompetenzerwerb
–          Kennenlernen verschiedener Geschichts-Software
–          Einbindung dieser Software in den Geschichtsunterricht
–          neue Unterrichtsideen

 

 

Termin 11.04.2011
Uhrzeit 14:30 – 17:30 Uhr
Veranstaltungsort Geschwister-Scholl-Schule Alsfeld 

Schillerstraße 3

36304 Alsfeld

Referent Petra Bastian 

 

Info-DVD 2011 der Medienzentren ist da

Die Info- DVD der hessischen Medienzentren 2011 steht nach langer Vorbereitungszeit nun – für Sie – zur Verfügung.

 

Die DVD enthält folgende Programme:

7zip Firefox NorthernSky Sudoku
Acrobat FlashPlayer NotePad++ SuperFinder
Anipaint FreeMind OpenOffice SysInfo
AntiVir G-ta Paint.Net Thunderbird
Audacity Hotpotatoes PDF24 Titra_so gehts nicht
AutoStitch HTTrack PDFCreator Truecrypt
AVSIC IrfanView PDFSAM TUGzip
CamStudio Java PhotoFiltre VLC_Player
clamAV KleineHessen Picture VMWarePlayer
ClearProg KompoZer Naut VMX
CLIC_de LegoDigitalDesigner Pointtofix Builder
DasPlanetarium LernwerkstattGrundschule PosteRazor Webmizzle
DeepBurner LernwerkstattSekundarstufe Rechtschreibung WGE
Diagramm LingoPad RegCleaner
DiaKatalog Mahjong Schreiblabor
Digitale Schultasche Matheass80 Segmenti
DVD_Flick MS_TweakUI SelfHTML
DynaGeo NetSetMan Spybot

 

Die Info- DVD ist kostenlos und kann sowohl im Medienzentrum Gießen wie auch im Medienzentrum in Lauterbach abgeholt werden. Es liegen an beiden Standorten jeweils 300 DVD´s vor.

 

 

Contentfilter im schulischen Alltag

Schulen stellen für den Unterricht – aber auch für die eigene Recherche z.B. in Freistunden – Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern einen kostenlosen Internetzugang bereit. Jeder, der im Internet bereits unterwegs war, weiß, dass es auch Angebote gibt, die nicht für Kinder geeignet sind. Damit die Schule eine Möglichkeit hat, den Internetverkehr zu kontrollieren, gibt es zahlreiche Lösungen.

In der Fortbildung wird anhand der Open Source Firewall Lösung „IPCop“ vorgestellt, wie man als Schule leicht den Internetverkehr regeln und kontrollieren kann.

Die Fortbildung gliedert sich in folgende Teile auf:

1. IPCop – Möglichkeiten und Einsatzgebiete a) Klassenraum-Erweiterung b) URL-Filtering c) Content-Filtering

2. IPCop-Zusatzmodule – Welche Zusatzmodule erleichtern die Arbeit in der Schule?

3. IPCop-Konfiguration – Wie konfiguriere ich den IPCop richtig?

4. IPCop-Installation – Live-Installation eines IPCop-Servers

Ziel dieser Fortbildung ist es, IT-Beauftragte aber auch generell am Thema interessierte Personen die Einrichtung einer speziellen Firewall näher zubringen, so dass sie danach selbstständig in der Lage sind, IPCop für ihre Schule einzurichten.

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten
Die Teilnehmer sind nach der Fortbildung in der Lage, einen IPCop-Server mit allen nötigen Komponenten zu installieren und einzurichten.

Diese Veranstaltung finden Sie auf der Seite des SSA Giessen -Vogelsberg im Bereich Fortbildung

Termin : 06.05.2011     14-18.00 Uhr  Ort: Liebigschule

Veranstaltungsnummer: 50599869

 

VZL – Virtuelles Zentrum für Lehrerbildung

Das Virtuelle Zentrum für Lehrerbildung (VZL) bietet eine Reihe von Online-Kursen für verschiedene Zielgruppen an. Die Kurse sind nach Themenbereichen sortiert und kostenlos.

Auf der Homepage des VZL´s (www.vzl-hessen.de) sieht man eine Gesamtliste der Kurse.

Wenn Sie sich für einen bestimmten Kurs interessieren, können Sie auf der Seite Kursanmeldung überprüfen, wann dieser Kurs das nächste Mal angeboten wird.

VZL bietet Ihnen:

  1. Sie können an einem IQ-zertifizierten Kurse teilnehmen. Für eine erfolgreiche Teilnahme an einem der Online-Kurse können Sie zwischen 20 und 30 Leistungspunkte erhalten. Die Kurse dauern jeweils 4 bzw. 6 Wochen und erfordern einen wöchentlichen Zeitaufwand von etwa 2-4 Stunden, die Sie sich frei einteilen können.
  2. Der „Globalzugang“ steht allen hessischen Lehrerinnen und Lehrern (und LiVs!) kostenfrei zur Verfügung.

In nächster Zeit sind folgende Kurse von dem VZL geplant:

  • Neue Medien im Unterricht – Web 1.0 (Beginn: 17.4.11)
  • Neue Medien im Fremdsprachenunterricht (17.4.11)
  • Präsentationen am PC für Lehrer (Beginn: 24.4.11)
  • Web Technologien für Lehrer (Beginn: 24.4.11)
  • Neue Medien im Unterricht – Web 2.0 (Beginn: 1.5.11)
  • Techniken modernen Arbeitens (Beginn: 1.5.11)
  • Grundwissen Neue Medien (Beginn: 16.5.11)
  • Interaktive Whiteboards im Klassenzimmer (Beginn: 22.5.11)

Weiter Informatrionen unter folgendem Link: www.vzl-hessen.de

Schließen