Inhalt:

Nicht erst seit es die Fotografie gibt wird an und mit Bildern manipuliert. Personen verschwinden und tauchen unvermutet auf, Perspektiven ändern sich und Ausschnitte zeigen verschiedene Wirklichkeiten.

Die Analyse solcher, verfälschter Bilder ist längst Bestandteil z.B. des Geschichts- und PoWi-Unterrichts geworden. Aber auch in anderen Fächern (Deutsch, Englisch usw.) können veränderte Bilder erstaunliche Reaktionen hervorrufen.  Besonders zum Themeneinstieg regen von der Lehrkraft manipulierte Bilder zum „produktiven Spekulieren“ an.

Die TeilnehmerInnen der Fortbildung können praktisch ausprobieren, welche Bilder und Themen sich zur kreativen Bildmanipulation anbieten. Sie lernen die dazu notwendigen Funktionen einer professionellen Bildbearbeitung kennen: Gimp (wie Photoshop, nur kostenlos).

Behandelt wird:

  • Ebenen / Ebeneneigenschaften
  • Auswahlwerkzeuge
  • Zeichen- und Malwerkzeuge
  • Kopierstempel
  • Reparaturwerkzeug
  • u.v.m.

Hinweis: Wer einen eigenen Laptop mitbringt, sollte GIMP 2.10 vorinstalliert haben! Ansonsten sind Geräte des Mauszentrums vor Ort.

Zielgruppe: Alle Schulformen
Portfolio Medienbildungskompetenz:
Medientheorie und Mediengesellschaft | Didaktik und Methodik des Medieneinsatzes | Mediennutzung
Referent: Peter Herden
Schulungskosten: keine Kosten

Termin: Montag, den 20. Mai 2019 | 14:30 Uhr – 17:30 Uhr
Ort: M@AUS-Medienzentrum Lauterbach | An der Wascherde 26 | 36341 Lauterbach
Anmeldung:
Die Anmeldung erfolgt telefonisch (0 66 41 / 96 69-71) oder per E- Mail (verleih-vb@mauszentrum.de) im Mauszentrum in Lauterbach. Für die Anmeldung benötigen wir Ihre Personalnummer, Ihre Schule, Ihre E-Mail-Adresse sowie eine Telefonnummer.