Medientag im hr

Beim Medientag im hr geben Redakteur*innen und Mediencoachs des Hessischen Rundfunks einmal im Jahr Einblicke in ihre Medienarbeit für Radio, Fernsehen, Internet und Social-Media. Lehrkräfte ab der Sekundarstufe I aus ganz Hessen können sich an diesem Tag im Funkhaus in Frankfurt in Vorträgen und Workshops über das Thema Medien und deren Einsatz im Unterricht informieren. Ein Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf den Themen „Framing, Fake und Quellencheck“.

Was: Medienpädagogische Tagung im Hessischen Rundfunk
Für wen: Lehrkräfte ab der Sekundarstufe I
Wann: 2. Mai 2019

Framing, Social Bots und Quellencheck – die Verbreitung von Informationen ist in den letzten Jahren komplexer geworden. Jeder Einzelne kann Inhalte verbreiten und mitgestalten und die Recherche und Bewertung von Daten und deren Quellen bedarf einer frühen Förderung. Dadurch gewinnen diese Themen auch im Schulalltag an Bedeutung und es wird zunehmend wichtiger, Schüler*innen in ihrer Entwicklung von Medienkompetenzen zu unterstützen.

Dabei möchte der Medientag unterstützen und Diskussionen mit Expert*innen und Einblicke in die Sicht der Medienmacher ermöglichen. Darüber hinaus werden Methoden zur Förderung von Recherche- und Nachrichtenkompetenzen von Schüler*innen aufgezeigt und Bildungsmedien und Projekte des Hessischen Rundfunks, inklusive Materialien für den Unterricht, vorgestellt.

Workshopthemen sind u. a.:

  • Nachrichtenkompetenz vermitteln
  • „What‘s Web“: Angebote zum Jugendmedienschutz
  • Medienkunde: Framing, Social Bots und Co.
  • Bildungsmedien: u. a. „Funkkolleg Religion Macht Politik“, „Crashkurs Klima“, „Crashkurs Justiz“

(weitere Themen sind in Planung)

Die Anmeldung zur Tagung erfolgt über hr.de/hr-at-schule.

Die Teilnahmegebühr (inkl. Verpflegung) beträgt 15,- Euro.
Die Gebühr ist am Workshoptag zu entrichten.
Die Teilnehmerplätze sind begrenzt und die Vergabe richtet sich nach dem Eingang der Anmeldung.