Aktive MedienarbeitAktuellAngeboteFortbildungenJugendmedienschutz

Qualifizierungsmaßnahme zum „Schulischen Jugendmedienschutzbeauftragten“ ab dem 05. Oktober 2015 für weiterführende Schulen

JMSElektronische Medien gehören heute zum Alltag und sind ein fester Bestandteil im Unterricht. Eine Vielzahl von Projekten und Materialien befassen sich mit Didaktik und Methodik der Neuen Medien und zeigen Wege zu deren sinnvoller Nutzung im Unterricht auf.
Daneben stellen aber auch die immer mehr zunehmenden Gefahren, die durch die Nutzung von Computern, Internet, Smartphones und Spielkonsolen entstehen, eine wichtige pädagogische Aufgabe und Herausforderung für alle an Bildung und Erziehung Beteiligten dar. Schulen müssen dabei kompetent auf aktuelle Situationen und „Notfälle“, wie Cybermobbing oder Rechtsverstöße reagieren können und sollten präventive Maßnahmen zum kompetenten Umgang mit den digitalen Medien durchführen und in ihrem Schulprogramm verankern.
Das Staatliche Schulamt Gießen-Vogelsberg startet daher im Schuljahr 2015/16 noch einmal eine Qualifizierungsmaßnahme, die einen schulischen Ansprechpartner für diese Aufgaben vorbereiten wird. Ziel dieser Initiative ist es, dass jeder Schule über einen oder mehrere qualifizierte Jugendmedienschutzbeauftragte verfügt.

Die Rückmeldungen aus den vergangenen Maßnahmen sind sehr positiv. Teilnehmer bestätigen, dass sie unabhängig von vorhandenen IT-Kenntnissen nun das „nötige Know-How“ haben, um angemessen mit den Problemfeldern, denen sich die Schule im Zeitalter digitaler Medien stellen muss, umzugehen.“ An allen teilnehmenden Schulen wurden dadurch die Aktivitäten im Bereich Medienbildung deutlich verstärkt.

Die Themenschwerpunkte der Ausbildung befassen sich u.a. mit, Cybermobbing, rechtlichen Grundlagen, Chancen und Problemen der Handy-Nutzung, Suchtgefahr in den digitalen Spielwelten und Möglichkeiten und Methoden der Elternarbeit. Ein weiteres wichtiges Ziel ist die Vernetzung der Jugendmedienschutz-Beauftragten auch über die Qualifizierungsmaßnahme hinaus.

Die gesamte Maßnahme wird über das Schuljahr verteilt einen Umfang von 9 Halbtagen zu den obigen Themen haben, die z.T. zu Ganztagsveranstaltungen und ggf. zu Blockveranstaltungen zusammengefasst werden können. Ein Zertifikat wird am Ende der Ausbildungsreihe die erfolgreiche Qualifizierung zum Jugendmedienschutzbeauftragten bescheinigen.

Die Anforderungen für eine erfolgreiche Teilnahme bestehen aus dem regelmäßigen Besuch der Präsenzveranstaltungen sowie der Erarbeitung und Durchführung eines Projekts in der schulischen Praxis. Dieses kann z.B. darin bestehen, eine Unterrichtseinheit zu planen und durchzuführen oder eine Informationsveranstaltung für Schüler, Lehrer oder Eltern zu initiieren und durchzuführen. Dies geschieht begleitend zur Fortbildungsreihe und wird durch die Leitung der Maßnahme unterstützt.  Die Qualifizierungsmaßnahme startet am

Montag, den 5.10.2015 um 14:30 Uhr im Mauszentrum in Gießen, Ursulum 18a in 35396 Gießen

Bitte melden Sie bis zum 25.09.2015 die Lehrkräfte Ihrer Schule an, die an dieser Maßnahme teilnehmen möchten. Es hat sich als vorteilhaft erwiesen, dass zwei oder mehr Lehrkräfte pro Schule gleichzeitig an der Qualifizierungsmaßnahme teilnehmen. Die Anmeldung erfolgt über beiliegendes PDF-Dokument, dieses können Sie uns per E-Mail an franziska.titz@mauszentrum.de oder per Telefax an 0641-9484849 13 zukommen lassen.